Ausbildung Intermediale Kunsttherapie Aufbaustudium


Inhalt des Aufbaustudiums

Auf den Grundlagen des Basisstudiums werden Kenntnisse und Methoden der Kunsttherapie vertieft und geübt. Das Aufbaustudium bereitet Sie auf den Beruf der Kunsttherapeutin, des Kunsttherapeuten vor und vermittelt Ihnen wichtige Aspekte kunsttherapeutischen Handelns. Dazu kommen weitere theoretische Inhalte rund um Psychologie, Psychopathologie und geisteswissenschaftlichen Themen. Im Praktikum werden Sie das Gelernte anwenden und in der persönlichen Supervision und Lehrtherapie reflektieren.

 

Es werden die Module Fachgrundlagen (M2), künstlerische Fähigkeiten (M4), Kunsttherapie (M5), Projektarbeit (M7) und Berufsrolle (M8) in den folgenden Seminaren unterrichtet.

Medizinisches Basiswissen (M1) und der Nothelferkurs (M3) werden extern durchgeführt.

Dazu kommt das Praktikum (M6), sowie Lehrtherapie und Supervision (siehe unten).

 

 

Aufnahmebedingungen

  • für das Aufbaustudium                                                                                                                        erfolgreich absolviertes Basisstudium und ein Aufnahmegespräch
  • für Intermediale Kunsttherapeutin / Branchenzertifikat / Zulassung für die HfP (Höhere Fachprüfung)                                                                                                                                             
  • Abschluss auf der Tertiärstufe in einem der Bereiche Gesundheitswesen, Pädagogik, Kunst oder  Sozialwesen oder Abschluss auf Sekundarstufe II, mit bestandener Gleichwertigkeitsprüfung GVB. Dreijährige Tätigkeit zu mindestens 50 % in den Bereichen Gesundheitswesen, Pädagogik, Kunst oder Sozialwesen. Erforderliche Modulabschlüsse bzw. Gleichwertigkeitsbestätigungen.

         Mehr darüber

 

Ausbildungsplan Aufbaustudium

 

A1

Mein persönliches Leitbild – Leiten in Gruppen

extern, beginnend am Mittwochabend um 18.00 Uhr mit dem Nachtessen

HfP Modul 4 und 5

4 Tage

A2

Tanz und bildnerisches Gestalten

HfP Modul 5

3 Tage

A3

Theater und szenisches Spiel

HfP Modul 5

3 Tage

A4

Malprozesse einleiten und begleiten

HfP Modul 5

3 Tage

A5

Praktikumsseminar - Diagnostische Zusammenhänge

HfP Modul 5/ EGS Modul P

2 Tage

A6

Supervision in Kleingruppen, 2 x 2 Tage

HfP Modul 5/ EGS Modul P

4 Tage

A7

Gesundheits- und Krankheitsverständnis - Psychopathologie II

HfP Modul 2 / EGS Modul F

3 Tage

A8

Formen der Gesprächsführung

HfP Modul 8

4 Tage

A9

Projekt: Projektplanung, -begleitung und -evaluation

HfP Modul 7

3 Tage

A10

Praxisführung I

HfP Modul 8

2 Tage

A11

Intensivseminar Intermedial, extern

Beginnend am Vorabend mit dem Nachtessen

- Körper und Bild / Tanz und Skulptur, 3 Tage

  HfP Modul 5

- Musik, Bild und Poesie, 3 Tage

  HfP Modul 5

- Planung und Umsetzung einer künstlerischen Aktion, 3 Tage

   HfP Modul 4

                     9 Tage

A12

Reflexion künstlerische Prozesse

und Vorbereitung Ausstellung Studioarbeit

HfP Modul 4/

2 Tage

A13

Praxisführung II

HfP Modul 8

2 Tage

A14

Selbsterfahrung in Kleingruppen (Lehrtherapie), 8 x 1 Tage,

3 Tage davon werden in fachfremder kunsttherapeutischer Methode angeleitet

HfP Modul 5

8 Tage

A15

Abschluss-Seminar

Extern, beginnend am Mittwochabend um 18.00 Uhr mit dem Nachtessen

HfP Modul 5

4 Tage

 

Total

56 Tage

 

                                              

Abschluss

Diplom Intermediale Kunsttherapie IKT, Branchenzertifikat

Mit diesem Diplom erhalten Sie die Zulassung zur Höheren Fachprüfung HFP

 

Ausbildungsbeginn Aufbaustudium

Der nächste Ausbildungsgang IKT03 ist für den Herbst 2018 geplant. Den Ausbildungspaln IKT03 erhalten die Studierenden direkt vom Intitut.


Download
Ausbildungsübersicht IKT04
IKT04 Ausbildungsübersicht Web 231117.p
Adobe Acrobat Dokument 248.4 KB